« Zurück | Startseite » News » Produktnews
Die NeoMag® ist jetzt auch im explosionsgefährdeten Bereich einsatzbereit.
Die NeoMag® ist jetzt auch im explosionsgefährdeten Bereich einsatzbereit.

ATEX-Zertifizierung für energieeffiziente NeoMag®-Pumpe

Für die NeoMag®-Pumpe bieten sich viele verschiedene Einsatzbereiche. Durch die ATEX-Zertifizierung ist die Kreiselpumpe mit dem Borosilikat-Spalttopf BOROHARDCAN® nun auch zur energieeffizienten Chemie-Normpumpe geworden. Sie kann somit in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden. Zudem überzeugt die NeoMag® mit einer Energieeinsparung von bis zu 30 Prozent.

Was ist das Geheimnis der Pumpe?
Die NeoMag® ist eine einstufige, nicht selbstansaugende Kreiselpumpe aus Edelstahl in Blockbauweise. Ihr Herzstück ist der BOROHARDCAN®, ein Spalttopf aus Borosilikat - eine patentierte Neuentwicklung von DST. Mit ihm stößt die NeoMag® in eine neue wirtschaftliche und energiesparende Dimension vor. Es gibt keine Wärmeentwicklung durch Wirbelströme. Der BOROHARDCAN® ist damit auch für sich genommen eine besonders wirtschaftliche Lösung für magnetgekuppelte Standard-Kreiselpumpen. Das Pumpenlaufrad und die Gehäusebauteile der NeoMag® sind nach neusten Erkenntnissen in Bezug auf Strömungstechnik und Hydraulik entwickelt und konstruiert worden.

Wie oft muss die Pumpe gewartet werden?
Durch den Einsatz der neu patentierten Dauermagnetkupplung mit BOROHARDCAN®-Spalttopf und einer kompakten Gleitlagerung aus Siliciumcarbid (SSIC) ist bei der NeoMag® von einer wartungsfreien Laufzeit von circa fünf Jahren und mehr auszugehen.

Wie viel Energie lässt sich einsparen?
Beim Vergleich zwischen einer normalen Magnetkreiselpumpe mit herkömmlichem Magnetantrieb und der neuen NeoMag®-Pumpe, bei einer Förderleistung von 60 m³/h und einer Förderhöhe von 60 m, kann durch den Einsatz des von DST patentierten BOROHARDCAN®-Spalttopfs eine Leistungseinsparung von bis zu 3,5 kW erzielt werden. Bei einem Leistungsbedarf von 18,5 kW liegt die Energieeinsparung an einer Pumpe, die rund um die Uhr das ganze Jahr in Betrieb ist, durch die verbesserte Magnetkupplung bei 30.660 kWh beziehungsweise bei einem Preis von 0,10€/kWh bei 3.066 Euro. Wird ein energieeffizienter IE2-Motor eingesetzt, ergibt sich für das NeoMag®-Pumpenaggregat eine weitere Energieeinsparung von bis zu 11 Prozent gegenüber herkömmlichen Antriebslösungen. In der Beispielrechnung bedeutet das eine Ersparnis von weiteren 14.454 kWh und damit 1.445,40 Euro.

Was kostet die Pumpe?
Eine Kreiselpumpe mit doppelt wirkender Gleitringdichtung und die NeoMag® liegen etwa auf gleichem Preisniveau. Allerdings spart der Kunde mit der NeoMag®-Pumpe bis zu 30 Prozent Energie, zusätzlich 11 Prozent durch den Einsatz des IE2-Motors und bei einer Laufzeit von fünf Jahren – abhängig vom Fördermedium – fünf bis zehn Wartungsintervalle für die Gleitringdichtung.

Was kostet die Pumpe?
Eine Kreiselpumpe mit doppelt wirkender Gleitringdichtung und die NeoMag® liegen etwa auf gleichem Preisniveau. Allerdings spart der Kunde mit der NeoMag®-Pumpe bis zu 30 Prozent Energie, zusätzlich 11 Prozent durch den Einsatz des IE2-Motors und bei einer Laufzeit von fünf Jahren – abhängig vom Fördermedium – fünf bis zehn Wartungsintervalle für die Gleitringdichtung.

Was kann gepumpt werden?
Erhältlich ist die NeoMag® in den Druckstufen PN10 und PN16 für einen Förderstrom bis 60m³/h und für eine Förderhöhe bis zu 60m. Die Baureihe wird am ersten Lagerträger noch zu kleineren Baugrößen ergänzt. Eine speziell für den Einsatz in der NeoMag® entwickelte Dauermagnetkupplung mit einer neuen Magnetkonfiguration ist für Medientemperaturen bis 150°C geeignet.

In welchen Bereichen kann die Pumpe eingesetzt werden?

  • Chemische Industrie (aggressive, teilweise toxische Medien)
  • Allgemeine Verfahrenstechnik (Versorgung, Temperierung)
  • Allgemeine Industrieanwendungen (fördern von Wasser, wasserähnlichen Medien und Ölen)
  • Pharmazeutische Industrie (Versorgungsmedien)
  • Biotechnologie (Versorgungsmedien)
  • Lebensmittelindustrie (Versorgungsmedien)
  • Petrochemie (Nebenprozesse)

Wie bewerten Kunden die neue Technologie?
IPV VARISCO® Dresden, ein Spezialist für selbstansaugende Kreiselpumpen, arbeitet seit einigen Jahren erfolgreich mit der Lagerung und der Dauermagnetkupplung der NeoMag®. Messungen haben dort ergeben, dass das Unternehmen durch den Einsatz der neuen Technologie bis zu 50 Prozent weniger Stromaufnahme hat.
Die NeoMag® besteht im Wesentlichen aus drei Komponenten, aus dem Gehäuse, der Lagerung und der Dauermagnetkupplung. Für das Gehäuse ergibt sich bereits nach 15 Minuten Testlauf aufgrund der hydraulischen und strömungstechnischen Ausführung eine Kennlinie mit einem optimalen Wirkungsgrad. Bei der NeoMag® 50-200 liegt er bei 73 Prozent. Dauermagnetkupplungen werden von DST seit über 20 Jahren für neue Applikationen und kundenspezifische Lösungen entwickelt und hergestellt. In dieser Technologie ist das Unternehmen Marktführer. Was die SSIC-Gleitlagerung betrifft, verfügt DST inzwischen über eine mehr als zehnjährige Erfahrung.